Patenschaften für unsere Omi- und Opihunde

Unser Projekt Omihunde-Netzwerk ist voll durchgestartet. Anfang November 2010 gegründet, betreuen wir zurzeit bereits sieben Hunde, davon sechs Omi- und Opihunde.

 

Wir nehmen bevorzugt alte Hunde in unser Projekt auf, bringen sie in privaten Pflegestellen unter, im Zweifel bis an ihr Lebensende. Die liebevolle und kompetente Betreuung eines alten Hundes kostet im Schnitt deutlich mehr Geld als die eines jungen Hundes. Es sind neben den Fixkosten für Steuern und Versicherung erhöhte Futterkosten zu erwarten, denn Oldies vertragen oft nicht jedes Futter. Zudem tragen wir bei einem alten Hund durchaus höhere regelmäßige Tierarztkosten, das fängt beim Senioren-Check an und setzt sich in regelmäßiger Herz- oder Lebermedikation fort. So läppert sich der Unterhalt für einen Omihund schnell mal auf mehr als 100,00 Euro monatlich, wenn auch noch regelmäßige Medikation erforderlich ist.

 

Die Finanzierung unseres Projektes ist neben unserer ehrenamtlichen Arbeit nur möglich durch Fördermitgliedsbeiträge, Patenschaften und Spenden. Die Gemeinnützigkeit beim Finanzamt Itzehoe ist beantragt. Zukünftig werden Spenden also auch von der Steuer abgesetzt werden können.

 

Bitte werden Sie Pate für einen unserer Hunde. Helfen Sie Ihrem Herzhund in unserem Projekt, indem Sie eine Patenschaft übernehmen. Gerne stellen wir dann auch den direkten Kontakt zur Pflegestelle her, so dass Sie aktiv am Leben Ihres Patenhundes teil nehmen können. Wir würden uns sehr über Ihre Beteiligung freuen.