Dauerpflegis beim Omihunde-Netzwerk

 Hier findet Ihr einige unserer Dauerpflegis, links im Menu noch mehr, denn wir haben mittlerweile für fast jeden Hund eine eigene Seite. Einige unserer Pflegefamilien führen sehr liebevoll Tagebuch. Dieses öffnet sich beim Klick auf den Hundenamen.

Henry, geb. ca. August 2002. Sein Frauchen verstarb, Herrchen auf Montage, die Not war groß, Henry zog zu uns, alles gut.

Henrys Pflegefrauchen ist Seniorin.

Berni, geb. ca. 2001, kam zu uns aus Berlin, weil sein dementes Frauchen sich nicht mehr angemessen um ihn kümmern konnte. Recht verängstigt erreichte er unser Senioren-Domizil in Schleswig-Holstein. Mittlerweile geht er fröhlich mit spazieren und kommt auch prima mit allen anderen aus. Bernis Pflegefrauchen ist Seniorin.

Pointer-Mix-Hündin Diana, geb. 2000, kastriert

 

Ein Jahr lebt Diana nun in ihrer Pflegestelle und die Entwicklung, die sie in diesem einen Jahr durchlaufen hat, spricht für sich - es ist für sie offensichtlich alles genau passend. Sie macht inzwischen einen sehr ausgeglichenen, zufriedenen Eindruck, hat ihren Ruhepunkt gefunden und kommt auch mit Stress gut klar. Deshalb haben wir uns entschieden, das charmante Punktetier nicht noch einmal umzusetzen. Diana bleibt als Dauerpflegi in dem Zuhause, dass sie sich ausgesucht hat. Ihr Tagebuch gibt es HIER.

Scalli (vormals Scarlett), 12 Jahre

Scarlett ist eine sensible West-Highland-Terrier-Hündin, die leider aufgrund massiver Gesundheitsprobleme ihres Adoptiv-Frauchens kurz nach der Vermittlung zu uns zurück kam. Und da wir überzeugt sind, dass nichts umsonst passiert, bleibt sie jetzt als Dauerpflegi bei uns und wird in Hildesheim verwöhnt. Scalli benötigt Herzmedikamente und Schmerzmittel. Scalli lebt bei einer Seniorin.

 

Tasha, geb. April 2000

Tasha sollte wegen Bissigkeit eingeschläfert werden und wurde von einer jungen Dame direkt aus der Tierarztpraxis gerettet. Sie hat ganz klar schlechte Erfahrungen gemacht und reagiert mit heftigem Schnappen bei Unsicherheit. Sie kann aber in einem ruhigen Umfeld mit wenig Aufregung gut zurechtkommen.

 

Rübe, 14 Jahre

Rübe ist blind und durch Scheidung zum Problem für die Familie geworden, da er jetzt plötzlich täglich lange alleine bleiben sollte und das nicht schaffte. Er entwickelte heftige Bauchspeicheldrüsenprobleme. In seiner Pflegestelle in Glückstadt hat er sich Dank seines Hundekumpels Fridolin prima eingelebt und es geht ihm mittlerweile prächtig. Rübe lebt bei einer Seniorin.

 

Minou, 7 Jahre

Minou irrte hilflos auf der Straße herum, als ihr Frauchen auf einem Spaziergang tot zusammenbrach. Liebe Senioren fingen die verängstigte Hündin ein, die sie bereits jahrelang kannten. Minou ist eine hoch sensible und sehr ängstliche kleine Hündin und jetzt bei ihren Rettern als Dauerpflegi. Minou lebt bei Senioren.

Tessi, 6 Jahre

Tessi kam wegen eines schweren Unfalls ihrer Halterin, einer alten Dame, zu uns. Sie zeigte sich als quirlig und vollkommen unerzogen im Sinne von nicht erzogen. Sie ist unsicher bei Hundebegegnungen und wählt dann im Zweifel den Weg nach vorne. Sie lebt zurzeit auf dem Sonnenhof.

Bonny, geb. 18. Sept. 2000

Bonnys Herrchen ist verstorben. Bonny ist ein sehr lieber, aber anstrengender kleiner Pudel mit einer Schilddrüsenunterfunktion und Herzerkrankung. Er kann nicht alleine bleiben, selbst mit Hundegesellschaft fällt es ihm schwer. Er hatte es immer gut und frisst nur warm und möglichst frisch gekocht.

Kimba, geb. 2002

Kimbas Frauchen musste nach einem Schlaganfall ins Pflegeheim und ihr Herrchen ist ebenfalls schwer krank. Kimba ist jetzt in Dortmund. Sie ist übergewichtig, hat einen Nabelbruch und Umfangsvermehrung am After. Sie benötigt dringend tierärztliche Versorgung. Kimbas Pflegefrauchen ist ebenfalls Seniorin.

Willi, geb. 2002

Willi ist fast taub und fast blind und hat vor Schreck nach seinem Frauchen geschnappt, als diese über ihn stolperte. Eine Einschläferung hat ein engagierter Tierarzt gottseidank verweigert und jetzt lebt Willi in der Lüneburger Heide und wird dort gut versorgt.

Flavia, geb. 1998

Flavia lebte mit zwei kleinen Kumpels bei einer lieben Frau, die sie aber nach zwei schweren Herzinfarkten abgeben musste. Flavia mag überhaupt keine Männer. Sie ist jetzt auf dem Sonnenhof angekommen und darf dort ihr Leben verbringen. 

Beauty, geb. ca. 2002

Beauty lebte mit Flavia zusammen und ist aber alleine viel glücklicher. Sie ist Prinzesschen bei unserer Christine und wird zunächst komplett tierärztlich von uns versorgt.

Polle, geb. 2004

2015 kam der damals stark übergewichtige Polle zu uns, sein Frauchen konnte ihn nicht mehr versorgen. Er leidet unter Cushing und benötigt Medikamente, engmaschige tierärztliche Kontrolle und Spezialfutter bis an sein Lebensende.

Benjo, geb.2004

Max, geb. Mitte 2003

Max kam 2016 zu uns als Hospizhund. Es stellte sich heraus, dass er bisher überhaupt nicht tierärztlich versorgt worden war. Seine Niere arbeitete schlecht, seine Leberwerte waren schwach und er war deutlich untergewichtig. Eine Mammutaufgabe für Elke....challenge accepted.....

Socke, mit 11 zum Omihunde-Netzwerk

Socke wurde uns von einem Tierarzt gemeldet, weil seine Halter keine Lust mehr hatten, weitere Kosten zu tragen. Er sollte eingeschläfert werden.

Socke zog als Dauerpflegi zu Gabi und seiner Schwester im Geiste Dori.

Sparky, wirklich schon 18?

Sparky lebte bei einer dementen Halterin. Sein Alter wurde mit 18 angegeben. Nach tierärztlicher Rundumversorgung und Zahnsanierung macht er einen fitten Eindruck. Er ist zwar schüchtern im ersten Moment, aber die Zeit bekommt er bei uns.

Lillie, 11 und kein bisschen weise

Lillie wollten wir so gerne vermitteln.....leider kam es aufgrund ihrer Inkompetenz im Umgang mit anderen Hunden zu einer Beißerei in der ersten Pflegefamilie und Lillie entlief. Glück im Unglück, unser Tierarzt fand sie. Jetzt darf sie beim Omihunde-Netzwerk alt werden.

Diva, 8, ausrangierte Zuchtmutti

Nachdem Diva genug Würfe für ihren Besitzer gebracht hatte, durfte sie zu einer Seniorin ziehen. Die war mit der scheuen Hündin, die offensichtlich kaum etwas außer ihrer Box kannte, vollkommen überfordert und bat uns um Hilfe.....

Felicitas, Jahre unterm Pflegebett

Feli kam als Welpe zu einer sehr alten Dame, die dann dement wurde und mit ihr ins Pflegeheim zog. Feli lebte unter dem Pflegebett und wurde notdürftig von den Pflegerinnen versorgt. Gottseidank zog eine von ihnen irgendwann die Notbremse und so kam sie zu uns auf den Sonnenhof.

Jule und Paul, beide aus 2003

Jule und Paul wurden zu Trennungsopfern. Da die beiden Beardies ihr Leben miteinander verbracht haben, wollten wir sie ungerne trennen. Jetzt leben sie auf dem Sonnenhof und genießen ihre Altersresidenz. Beide benötigen regelmäßige tierärztliche Versorgung.

Ayla und Lisa, zwei Omis im Glück

Ayla und Lisa lebten bei einer alten Dame, die schwer erkrankte und sich nicht mehr kümmern konnte. Beide sind Herzpatientinnen und Ayla hat immer mal wieder Rücken. Sie leben bei Manon und werden gut vom großen Wolf behütet.

Alma, mit 15 nochmal alles auf Null

Alma hatte ein ganz liebes Frauchen, ganz lange, doch dann erkrankte diese schwer und Alma geriet in Wohnungsnot. Die Familie bat uns um Hilfe. Alma ist eine sensible, scheue Hündin, aber wenn sie erstmal Vertrauen gefasst hat, geht sie mit einem durch Dick und Dünn.....

Fussel, mit 16 ein echter Notfall

Fussel wurde uns aus Itzehoe von einer Tierärztin gemeldet, bei der er zur Einschläferung vorgestellt worden war. Sie sah aber keine Indikation und so wurde er vom Omihunde-Netzwerk übernommen.

Fussel ist total durcheinander und muss in Ruhe wieder Vertrauen ins Leben finden.