Dauerpflegis beim Omihunde-Netzwerk

Es gibt Hunde, die wir aufgrund ihrer Krankheit oder bisheriger Lebenserfahrungen nicht mehr aus ihren Pflegefamilien nehmen möchten. Es findet keine Vermittlung mehr statt, diese Hunde bleiben bis an ihr Lebensende in unserer Obhut.

 

Für diese Aufgabe suchen wir besondere Pflegestellen, die bereit sind, einen Hund durch Dick und Dünn bis zum Schluss liebevoll und fürsorglich zu begleiten.

 

Hier finden Sie einige unserer Dauerpflegis, links im Menu noch mehr, denn wir haben mittlerweile für jeden Hund eine eigene Seite. Einige unserer Pflegefamilien führen sehr liebevoll Tagebuch. Dieses öffnet sich beim Klick auf den Hundenamen.

Henry, geb. ca. August 2002. Sein Frauchen verstarb, Herrchen auf Montage, die Not war groß, Henry zog zu uns, alles gut.

Henrys Pflegefrauchen ist Seniorin.

Berni, geb. ca. 2001, kam zu uns aus Berlin, weil sein dementes Frauchen sich nicht mehr angemessen um ihn kümmern konnte. Recht verängstigt erreichte er unser Senioren-Domizil in Schleswig-Holstein. Mittlerweile geht er fröhlich mit spazieren und kommt auch prima mit allen anderen aus. Bernis Pflegefrauchen ist Seniorin.

Buffy, 10,  eine lustige kleine Terrier-Mischung, ist bezaubernd unbekümmert und möchte immer dabei sein. Sie ist blind, das macht ihr aber keine Probleme, auch ihre Herzinsuffizienz schränkt ihre Lebensfreude nicht ein. Allerdings reagiert sie auf Stress sehr unsicher und so muten wir ihr keinen weiteren Umzug zu. Ihr Pflegetagebuch finden Sie HIER.

Pointer-Mix-Hündin Diana, geb. 2000, kastriert

 

Ein Jahr lebt Diana nun in ihrer Pflegestelle und die Entwicklung, die sie in diesem einen Jahr durchlaufen hat, spricht für sich - es ist für sie offensichtlich alles genau passend. Sie macht inzwischen einen sehr ausgeglichenen, zufriedenen Eindruck, hat ihren Ruhepunkt gefunden und kommt auch mit Stress gut klar. Deshalb haben wir uns entschieden, das charmante Punktetier nicht noch einmal umzusetzen. Diana bleibt als Dauerpflegi in dem Zuhause, dass sie sich ausgesucht hat. Ihr Tagebuch gibt es HIER.

Scalli (vormals Scarlett), 12 Jahre

Scarlett ist eine sensible West-Highland-Terrier-Hündin, die leider aufgrund massiver Gesundheitsprobleme ihres Adoptiv-Frauchens kurz nach der Vermittlung zu uns zurück kam. Und da wir überzeugt sind, dass nichts umsonst passiert, bleibt sie jetzt als Dauerpflegi bei uns und wird in Hildesheim verwöhnt. Scalli benötigt Herzmedikamente und Schmerzmittel. Scalli lebt bei einer Seniorin.

 

Manni (vormals Ronny), 15 Jahre

Manni kam als Notfall im Sommer 2014 zu uns, weil sein Frauchen schwer erkrankt war und er unbedingt ebenerdig wohnen muss. Er ist stark übergewichtig und leidet unter Arthrose. Manni hat bisher nicht viel kennen gelernt und ist in neuen Situationen sehr ängstlich.

 

Tasha, geb. April 2000

Tasha sollte wegen Bissigkeit eingeschläfert werden und wurde von einer jungen Dame direkt aus der Tierarztpraxis gerettet. Sie hat ganz klar schlechte Erfahrungen gemacht und reagiert mit heftigem Schnappen bei Unsicherheit. Sie kann aber in einem ruhigen Umfeld mit wenig Aufregung gut zurechtkommen.

 

Rübe, 14 Jahre

Rübe ist blind und durch Scheidung zum Problem für die Familie geworden, da er jetzt plötzlich täglich lange alleine bleiben sollte und das nicht schaffte. Er entwickelte heftige Bauchspeicheldrüsenprobleme. In seiner Pflegestelle in Glückstadt hat er sich Dank seines Hundekumpels Fridolin prima eingelebt und es geht ihm mittlerweile prächtig. Rübe lebt bei einer Seniorin.

 

Minou, 7 Jahre

Minou irrte hilflos auf der Straße herum, als ihr Frauchen auf einem Spaziergang tot zusammenbrach. Liebe Nachbarn fingen die verängstigte Hündin ein, die sie bereits jahrelang kannten. Minou ist eine hoch sensible und sehr ängstliche kleine Pudelmischlingsdame und jetzt bei ihrer Familie als Dauerpflegi. Minou lebt bei Senioren.

Tessi, 6 Jahre

Tessi kam wegen eines schweren Unfalls ihrer Halterin, einer alten Dame, zu uns. Sie zeigte sich als quirlig und vollkommen unerzogen im Sinne von nicht erzogen. Sie ist unsicher bei Hundebegegnungen und wählt dann im Zweifel den Weg nach vorne. Sie lebt zurzeit auf dem Sonnenhof.

Bonny, geb. 18. Sept. 2000

Bonnys Herrchen ist verstorben. Bonny ist ein sehr lieber, aber anstrengender kleiner Pudel mit einer Schilddrüsenunterfunktion und Herzerkrankung. Er kann nicht alleine bleiben, selbst mit Hundegesellschaft fällt es ihm schwer. Er hatte es immer gut und frisst nur warm und möglichst frisch gekocht.

Nelly, geb. 2001

Nellys Frauchen ist verstorben und so zog Nelly zu Sailor, der ebenfalls gerade seine liebste Hundefreundin verloren hatte.

Nelly ist eine kleine Mix-Schönheit, ursprünglich aus dem Süden, und leidet an einer Bauchspeicheldrüsenentzündung, die wir zunächst in Angriff nehmen. Nelly lebt bei einer Seniorin. Ihr Tagebuch findet ihr HIER.

Cessy, geb. 2001

Cessys Familie hat sich schweren Herzens für Cessy zur Abgabe entschlossen, da sie ihr nicht mehr ausreichend gerecht werden können.

Cessy ist auf dem Sonnenhof und verstärkt dort die Terrierfront.

Kimba, geb. 2002

Kimbas Frauchen musste nach einem Schlaganfall ins Pflegeheim und ihr Herrchen ist ebenfalls schwer krank. Kimba ist jetzt in Dortmund. Sie ist übergewichtig, hat einen Nabelbruch und Umfangsvermehrung am After. Sie benötigt dringend tierärztliche Versorgung. Kimbas Pflegefrauchen ist ebenfalls Seniorin.

Flöckchen, geb. 1994

Seit einem Unfall im Herbst liegt Flöckchens Frauchen im Krankenhaus und die 20jährige Hündin saß in einer Tierpension. Nun wurde klar, dass Flöckchens Frauchen sich nicht wieder wird selbst kümmern können und Flöckchen zog ins Omihunde-Netzwerk.

Andi, geb. 2002

Andis Herrchen verstarb plötzlich und der kleine Hundemann saß mutterseelenalleine in der Wohnung. Nachbarn versorgten ihn, aber so konnte es natürlich nicht bleiben. Gottseidank erfuhr die Familie vom Omihunde-Netzwerk und nun wohnt Andi wieder in einer Familie mit Hundekumpels, gutem Futter und liebevoller Fürsorge.

Eric, geb. 2001

Erics Frauchen ist Mitte 2015 plötzlich verstorben, so wurde er zum Notfell. Er litt zunächst sehr unter dem Verlust seines Frauchens.

Sein anfängliches Misstrauen gegenüber Fremden und neuen Situationen machten eine Vermittlung nicht leicht. In seiner Pflegefamilie ist er mittlerweile gut angekommen und darf deshalb auch dort bleiben. Wir möchten ihm seine Familie nicht noch einmal nehmen.

Willi, geb. 2002

Willi ist fast taub und fast blind und hat vor Schreck nach seinem Frauchen geschnappt, als diese über ihn stolperte. Eine Einschläferung hat ein engagierter Tierarzt gottseidank verweigert und jetzt lebt Willi in der Lüneburger Heide und wird dort gut versorgt.

Flavia, geb. 1998

Flavia lebte mit zwei kleinen Kumpels bei einer lieben Frau, die sie aber nach zwei schweren Herzinfarkten abgeben musste. Flavia mag überhaupt keine Männer. Sie ist jetzt auf dem Sonnenhof angekommen und darf dort ihr Leben verbringen. 

Beauty, geb. ca. 2002

Beauty lebte mit Flavia zusammen und ist aber alleine viel glücklicher. Sie ist Prinzesschen bei unserer Christine und wird zunächst komplett tierärztlich von uns versorgt.

Polle, geb. 2004

2015 kam der damals stark übergewichtige Polle zu uns, sein Frauchen konnte ihn nicht mehr versorgen. Er leidet unter Cushing und benötigt Medikamente, engmaschige tierärztliche Kontrolle und Spezialfutter bis an sein Lebensende.

Benjo, geb.2004